Fotos und Berichte 2019


Trainingstage Gerd Heuschmann 2019

Schritt für Schritt auf dem Weg zur pferdegerechten klassischen Reitweise


Gerd Heuschmannn begleitet unsere Trainingsgruppe noch schon seit geraumer Zeit. Viele seiner Worte und Sätze begleiten mich seither in meinem täglichen Reiten. Unsere beständige kleine Trainingsgruppe beschreitet in kleinen Schritten den mühseligen Weg, die klassische Reiterei von Grund auf korrekt zu erlernen. "Richte dein Pferd gerade und reite es vorwärts". An sich schon mal ein logischer und kognitiv verständlicher Satz. Kommt es zur korrekten Umsetzung wird es aber auch schon für langjährige und erfahrene Reiter*innen und Trainer*innen schwierig. Gerade und vorwärts bekommt man nach einer guten Basisausbildung des Pferdes schnell hin, aber WIRKLICH gerade und nicht "schnell" sondern mit Aktivierung der Rumpfmuskulatur am Bein, damit das Pferd mit der Hinterhand den Rücken hochwölben kann, ist um Welten einfacher gesagt, als umgesetzt. Dazu kommt, dass Gerd Heuschmann einen hohen Anspruch stellt an seine Schüler*innen. Wer gedacht hat er/sie habe eine "feine und ruhige Zügelhand" kommt bei Gerd noch einmal auf die Welt und fängt nochmals von vorne an. Wer gedacht hat er/sie habe eine korrekte Anlehnung, darf sich eines Besseren belehren lassen und wer glaubte, er reite ein losgelöstes Pferd welches im Rücken schwingt, beginnt ganz von vorne. Da braucht es viel Frustrationstoleranz und Durchhaltevermögen denn die Erfolge machen sich erst nach vielen Stunden bemerkbar. Wer von aussen zuschaut hinter der Scheibe mag sich wundern ... es sieht nicht spektakulär aus, oftmals reitet man längere Zeit auf Volten. Die Erfolgserlebnisse für den Reiter sind von aussen nur für das sehr geübte Augenpaar erkennbar, fühlen sich aber für den Reiter an, als wäre er kurz  mal "im Himmel" gelandet. Und genau deshalb bleiben wir dran, auch wenn wir uns dabei schier die Zähne ausbeissen müssen! 

 

Zoe Sanigar

* * *