Fotos und Berichte 2017


Reitkurs mit Julia Thut


Bericht von Zoe Sanigar, Juni 2017

Reitkurs mit JuliaThut

 

Durch eine Ausschreibung eines Kurses mit dem Inhalt „Fechten auf dem Pferd“ wurde ich auf Julia Thut aufmerksam. Neugierig durchstöberte ich erstmals ihre Website und musste immer wieder begeistert Schmunzeln über ihre grossartigen Bilder und Videos. Sogleich war auch schon eine Anfrage per e-Mail verfasst für einen Lehrgang im Rahmen unseres Vereins unter dem Thema „Barockes & einhändiges Reiten“.

 

Nach der Ausschreibung meldeten sich drei hochinteressierte TeilnmerInnen plus meine Wenigkeit an. Unfassbarerweise blieb es bis zum Schluss bei diesen vier Angemeldeten. Womöglich lag das Ausbleiben von weiteren Anmeldungen daran, dass der Lehrgang auf das Pfingstwochenende angesetzt war. Der

ursprünglich auf zwei Tage geplante Lehrgang fand schlussendlich mit den 4 TeilnehmerInnen eintägig statt und folgendes geschah:

 

Eine junge, sportliche Frau steigt frühmorgens aus dem Auto. Die langen, blonden Haare zu einem seitlichen Zopf geflochten. Eine weisse Bluse mit dezenten barocken Rüschen untermalt ihr breites und freundliches Lächeln. Diese fröhliche, sportliche und ästhetische Erscheinung sprach mich sofort an und machte mich neugierig, mehr von Julia Thut erfahren zu wollen. Der Theorieblock zu Beginn des Lehrgangs zeigte eindrücklich, dass Julia Thut eine junge, aber äusserst erfahrene und intelligente Frau ist, welche die seltene Gabe besitzt, theoretisches Wissen zu filtern, vielschichtig zu integrieren und intelligent auf ein individuelles Pferd-Reiterpaar anzuwenden. Jahrelange intensive Aus- und Weiterbildungen bei ausgewählten und namhaften „alten Meistern“ der Reitkunst formten eine hochprofessionelle Trainerin mit dem Herz am rechten Fleck und einer spürbaren Begeisterung für ihre Arbeit. Die Praxiseinheiten waren dementsprechend vielschichtig und Julia erfasste innert kürzester Zeit Trainingszustand, Biomechanik, Sitzfehler,

Hilfengebung und andere wichtige und entwicklungsbedürftigen Punkte der einzelnen Pferd-Reiterpaare. So umfasste ihr Training bei den einten mehr Sitzschulung, bei den anderen Handarbeit, bei wieder anderen fokussierte sich das Training auf die Korrektur des Pferdes. Mit vielen kreativen Übungen und Ideen gelang es

Julia innert kürzester Zeit Lösungsansätze zu unterbreiten und in einem anschliessenden Gespräch einen sinnvollen weiteren Trainingsplan vorzuschlagen.

 

Zum barocken und/oder einhändigen Reiten sind wir in der Praxis noch nicht vorgestossen. Was wir aber erleben durften ist grossartige Unterstützung in Hinblick auf die Verbesserung der Basis-Ausbildung ohne diese sich ja bekannterweise alles andere auch nicht weiterentwickeln kann. Dabei macht Julia wie nicht anderes erwartet auch im Sattel eine hervorragende Figur. Als sie den iberischen Hengst mit einer Leichtigkeit zu lockerem Passagieren bringt, bleibt uns Zuschauern schlicht die Luft weg.

 

Ich muss sagen, ich bin tief beeindruckt und wer mich kennt weiss, dass das nicht so schnell der Falls ist da mich nur die ehrliche und demütige Arbeit mit dem Pferd zu beeindrucken vermag. Ich glaube, dass die Reiterwelt von Julia Thut eines Tages noch sehr viel mehr hören wird und es würde mich nicht wundern, wenn ihr Name einmal in aller Munde sein wird. Ihr Buch welches im Februar 2017 erschienen ist, wird erst der Anfang sein doch bereits jetzt ist Julia Thut beinahe jedes Wochenende verplant mit Shows, Lehrgängen und

Auftritten. Dazu kommt, dass sie für Filmaufnahmen die Stunts für die Schauspieler reitet, die Schauspieler im Reiten selbst noch unterrichtet, seit neuem jetzt auch im Nationalkader der Working Equitation Schweiz mitreitet und ja auch noch ihre eigenen Pferde reitet und trainiert. Umso mehr freue ich mich darüber, dass auch Julia Spass hatte uns zu unterrichten und ich hoffe, wir können sie noch oft hier in Seon für einen Lehrgang gewinnen. Danke Julia! Eine Trainerin wie du ist Superlative – und zwar für jedes reiterliche Niveau und durch dein vielschichtiges und reitweiseübergreifendes Wissen auch für jede Reitweise!

 

Zoe Sanigar

* * *